Pelletpresse für Algendünger

Bei der Erwähnung von Pellet denken alle automatisch an pelletbetriebene Heizungen. Eine Neuheit mit Pellet stellen besonders hergestellte Pelletpressen dar. Diese wurden für die Heimpressung von Pellet hergestellt. Somit kann man auf den Kauf von fertigem Pellet verzichten und den eigenen mit der Pelletpresse von pelletpresse.org zu Hause selber herstellen. Dauerhaft spart man so Zeit und auch viel Geld. Die Bedienung der Presse ist auch nicht schwer.

Pelletpressen in der Gärtnerei

Thorben Wengert / pixelio.de

Innovativ wird die Pelletpresse heutzutage nicht nur für die eigene Pelletherstellung benutzt. Solch eine Presse wird heute für verschiedene Zwecke verwendet. Als jemand, der sich mit der Gärtnerei als Hobby beschäftigt, kann ich bestätigen, dass Pelletpressen eine etwas andere Anwendung auch in der Gärtnerei gefunden haben. In der Gärtnerei werden sie am meisten für die Herstellung von Pflanzendünger benutzt. Es ist allgemein bekannt, das Dünger sehr nützlich in der Gärtnerei ist. Viele Gärtner benutzen Pflanzendünger, am meisten für:

  • Obst
  • Gemüse
  • Blumen

Dünger wird benutzt, um den Wachstum von Pflanzen oder Obst und Gemüse zu beschleunigen und die Produktivität derselben zu erhöhen. Manche Gärtner können sich nicht einmal vorstellen, ohne Dünger Pflanzen zu züchten. Deswegen interessieren sich immer mehr Leute für Pelletpressen.

Wie funktioniert eine Pelletpresse?

Das Prinzip, auf dem eine Pelletpresse funktioniert, ist eigentlich ganz einfach. Die Materialien, die man pressen will, werden zu erst getrocknet. Danach werdensie unter hohem Druck in eine Form gepresst. Verschiedene Materialien enthalten verschiedene Substanzen, welche durch die Wärme, die in der Presse entsteht, flüssig werden. Diese wirken dann wie ein Bindemittel. In manchen Fällen genügt die Klebekraft dieser verschiedenen Substanzen allerdings nicht. In solchen Fällen ist es nötig, ein weiteres Bindemittel hinzuzufügen.

Pelletpressen für Algendünger

Als leidenschaftlicher Gärtner habe ich in meinem Leben schon viel Dünger gekauft. Da ich meine Freizeit der Botanik gewidmet habe, habe ich viele verschiedene Arten von Blumendünger ausprobiert. Ich hatte verschiedene Eindrücke und Erfahrungen. Für meine Blumen hat sich aber Algendünger am besten erwiesen. Das ist ein Dünger, der aus Algen hergestellt wird. Diese sind als Dünger sehr beliebt wegen der hochen Konzentration von Magnesium, Phosphor und Stickstoff, die sie enthalten. Der Algendünger wird am meisten aus braunen und grünen Algen hergestellt. Viele sind skeptisch wegen dem Kauf einer Pelletpresse. Anfangs war ich es auch. Ich hatte aber das Glück, mit einem erfahrenen Verkäufer zu sprechen. Schon seit langem kaufe ich alles für meinen Garten in seinem Handel. Er hat mich über die Pelletpresse für die Herstellung von Algendünger aufgeklärt. Er hat selbst eine Pelletpresse, die er für das Heimpressen von Dünger benutzt. Ich habe von ihm ein tolles Angebot bekommen. Er würde mir mit seiner eigenen Pelletpresse den Dünger pressen. Im Handel wird das jetzt Kunden oft angeboten. Ich war begeistert von den Resultaten und beschloss letztendlich, mir selbst eine Pelletpresse anzuschaffen. Pelletpressen sind nicht groß, somit muss man sich keine Sorgen darüber machen, ob man genügend Platz hat. Sie verbrauchen nicht viel Strom und Sparen am Ende viel Geld, welches man sonst im Handel ausgeben würde. Meine Blumen waren noch nie in einem besseren Zustand, dank dem Algendünger, den ich mit meiner eigenen Pelletpresse hergestellt habe.